Du bist hier: Blog » Ankündigungen » Plan B für Weihnachten zu Hause

Plan B für Weihnachten zu Hause

Möglicherweise gehen Viele in diesem Jahr nicht in die Kirche. Verständlich. Aber man kann auch zu Hause allein, zu zweit oder mit der Familie eine kleine Weihnachtsandacht feiern. So zum Beispiel:

  1. Schafft euch eine schöne Atmosphäre: Christbaum, ein paar Kerzen. Wer kann spielt auf einem Instrument etwas vor. Vielleicht nicht nur die Kinder, das sorgt für gute Stimmung. Und es muss ja nicht perfekt sein. Man ist ja unter sich.
  2. Dann wird gesungen (Texte googlet jeder auf seinem Smartphone oder man spielt ein youtube-Video mit dem Liedtitel ab. Dann hat man sogar Musiker und einen Chor als Verstärkung):
    1. Stille Nacht
    2. Ihr Kinderlein kommet
    3. Es ist ein Ros entsprungen
    4. Ich steh an deiner Krippen hier
  3. Dann überlegt ihr zusammen, wer und was alles in der Weihnachtsgeschichte in der Bibel vorkommt. So als Brainstorming. Wie war das nochmal? Waren Engel dabei? Und wie ist es mit Ochs und Esel? Um die entstehenden Differenzen aufzulösen, lest mal im Original nach, Lukasevangelium 2,1-20 (Wenn ihr euch jetzt fragt, wo die Heiligen Könige abgeblieben sind, dann müsst ihr noch bei Matthäus nachlesen.)
  4. Nun wäre Gelegenheit, dass die Eltern den Kindern erklären, dass diese Geschichte von der Geburt von Jesus der Grund von Weihnachten ist und nicht der Baum, nicht die Geschenke und so.
  5. Wer möchte, könnte nun noch ein Gebet beten. Etwa so:Lieber Gott, wir danken dir, dass wir zusammen Weihnachten feiern können. Danke, dass Jesus geboren ist und dass du ganz in unsere Welt gekommen bist. Wir bitten dich, dass Frieden in der Welt wird – und bei uns. Behüte uns und alle, an die wir heute Abend denken. Amen.
  6. Und dann stehen wir alle auf und öffnen die Fenster (denn es muss sowieso gelüftet werden) und singen laut: Oh du fröhliche (Text wieder googlen). So laut, dass mindestens  die Nachbarn aufstehen und schauen, was das los ist und dann rufen wir uns über Balkon ein “Fröhliche Weihnachten zu”.

(Nach einer Idee von Christoph Borger, Gemeindebrief St.Petrus Heimfeld)

:: :: Kategorien: Ankündigungen