Du bist hier: Blog » Impulse » Heiße Eisen angefasst: Sommer Bible-Study zum 1. Timotheus-Brief

Heiße Eisen angefasst: Sommer Bible-Study zum 1. Timotheus-Brief

Auch in diesem Sommer gibt’s wieder eine Möglichkeit, sich intensiv mit einem Buch aus der Bibel zu beschäftigen: An fünf Abenden schauen wir uns den ersten Brief von Paulus an seinen Mitarbeiter Timotheus an.

Timotheus war ein noch junger Christ als er von Gott in eine große Herausforderung gestellt wurde: Er sollte die Gemeinde in Ephesus leiten und dafür sorgen, dass sie sich positiv weiterentwickelt. Das war nicht so einfach, denn theologische und zwischenmenschliche Verirrungen bestimmten das Gemeindeleben.
Timotheus profitierte in dieser Zeit enorm von seinem Mentor Paulus. Sein Coaching ist uns im 1. und 2. Timotheusbrief überliefert und wurde für viele Christen zu einem wunderbaren Schatz für ihren Glauben.
Die heißen Eisen, die uns in dem Brief angeschnitten werden, sind kontroverse Themen der Kirche bis heute: Die Frage, inwiefern die Bibel als Wort Gottes wörtlich zu verstehen ist, die Frage, der Gleichberechtung von Mann und Frau und der Dienst von Frauen in der Kirche, die Frage von Homosexualität und Bibel oder das Thema guter Gemeindeleitung.
Aber nicht nur diese heißen Eisen werden uns in unserer Bible Study beschäftigen. Der erste Timotheusbrief ist vor allem wegen seiner zuversichtlichen und seelsorgerischen Botschaft eine Ermutigung, die jeder Christ kennen sollte.

Die Abende bauen inhaltlich aufeinander auf. Wer für sich am Meisten rausziehen will, ist gut beraten, an allen Abenden teil zu nehmen.

Wenn möglich Schreibzeug und eigene Bibel mitbringen.

5 Mittwoch-Termine im Juli und August:
5.7., 12.7., 19.7., 26.7., 2.8.

– immer 19 Uhr in der Jerusalemkirche.

:: :: Kategorien: Impulse